Biker - Benefiz-Touren 2019

Bundesweit fahren Biker für den guten Zweck. Teilweise werden Veranstaltungen mit 500 und mehr teilnehmenden Motorrädern zu Gunsten der verschiedensten gemeinnützigen Zwecke realisiert.
 Das finden wir auch ganz toll und wir drücken die Daumen, dass es diese Veranstaltungen noch lange geben wird.

Wir verfolgen ein kleineres Konzept:
Kleinere regionale Benefiztouren, angeboten und durchgeführt von Bikern, die einen Bezug zum Thema Krebs haben.

Und wer hat den nicht ?

In jeder zweiten Familie gibt es eine Krebserkrankung, jeder vierte Todesfall ist auf eine Krebserkrankung zurückzuführen.

Die Krebspatienten leben mitten unter uns ! 
Und viele von Ihnen werden nach 18 Monaten von der Krankenkasse ausgesteuert und haben einfach kein Geld mehr für irgendeine Art von Urlaub oder Ferien, die aber eigentlich dringend erforderlich sind.

Man muss sich diese Fakten nur einmal vor Augen führen.

Wir können hier aktiv helfen.
Unsere "Gastgeber mit Herz" spenden Unterkünfte in schönen Urlaubszielen; wir müssen nur noch die immer anfallenden Nebenkosten (Reisekosten / Endreinigungskosten) finanzieren.

Unser Bikerprojekt dient der Mittelbeschaffung zur Finanzierung dieser Nebenkosten !

Ab 2019 bieten wir deshalb Bikern die Möglichkeit unter Inanspruchnahme unserer Unterstützung eigene kleinere Benefiztouren zu fahren, anderen Bikern bieten wir die Teilnahme an regionalen Benefiztouren unter dem Motto 

"Biker fahren gegen Krebs"

an.

Kein Biker, keine Region ist zu weit weg, zu weit weg gibt es eigentlich nicht.

Denn wir verfolgen ein dezentrales Konzept. Wir haben schon Meldungen von Bikern z.B. aus z.B. Berlin, Düsseldorf, Tübingen und Ulm, die demnächst, wenn die Temperaturen besser sind, in ihrer jeweiligen Region eine eigene Benefiz-Tour zu Gunsten unseres Projektes fahren werden.

Du selbst könntest das in Deiner Region auch machen.

 Wir würden dazu die Pressearbeit machen, in der Presse den Tourtermin bekannt geben, fahren müsstest Du die Tour mit Deiner Gruppe aber dann ohne uns.

 Der Pressebericht hätte dann folgenden Effekt: Es würden sich weitere Vermieter aus dem Verbreitungsgebiet der Zeitung melden, die uns eine Leerzeit oder Buchungslücke in einer Ferienunterkunft spenden, es würden sich aber auch weitere Krebspatienten aus der Region melden, die eine Ferienwoche in Anspruch nehmen möchten. 

Mit den Startgeldern aus Deiner Tour könnten wir dann ganz oder anteilig die entstehenden Nebenkosten (An-Abreise der Patientenfamilie, Kurtaxe, Endreinigungsgebühren usw.) finanzieren.

Bei Interesse als Tourenguide einzusteigen bitten wir um Kontaktaufnahme unter auszeit2019@gmx.de




Die Startgebühr beträgt 20 EURO je Bike.






Reisen und Touren: XS - Death Valley & Route 66 Kurztour

Die damit erzielten Einnahmen dienen der Finanzierung des Projektes "Kostenlose Ferienwochen für Krebspatienten".

Die Tourtermine werden im Internet veröffentlicht.

Tour Berlin 30.03.2019